Seite wählen

Stullen statt Stau

 

Entschleunigung ist einer der wichtigsten und angenehmsten Effekte dieser Krise für mich. Ich stehe z.B. morgens nicht mehr im Stau auf dem weg zur Arbeit in die Stadt. Stattdessen schmiere ich jetzt Stullen für meinen Partner Jeff, die er mit zur Arbeit nimmt, da die Kantine dort geschlossen ist. „Back to the Roots“. Es erinnert mich an die Zeit als ich für meine Töchter morgens die Schulbrote gemacht habe.

Ich genieße die neue Langsamkeit und Muße. Noch genieße ich auch mein Homeoffice. Ich habe das Gefühl die Natur viel bewusster wahrzunehmen als sonst. Ich schaue einfach mehr hin. Ich höre auch mehr hin und ich rieche viel bewusster, dass z.B. der Flieder schon bald in voller Blüte stehen wird. Ich beobachte die Vögel morgens im Garten auf der Suche nach Futter. Und ich staune immer wieder aufs neue, wie schön die Natur wirklich ist und in welch perfekter Harmonie alles aufeinander abgestimmt und im Lot ist, wenn wir es nur lassen.

All das hätte ich natürlich auch schon vor der Krise erkennen können, aber Ihr kennt das ja vielleicht auch: manchmal braucht es einen Auslöser von außen, um zu entdecken, was eigentlich alles schon da ist.